Das Wegwort im Mail-Abo:



abonnieren
abbestellen

Das Wegwort als IPhone- oder IPad-App:

Hier holen!

Das Wegwort als Android-App:

Hier holen!
 
Das Weg-Wort - Werktagsgedanken aus der Bahnhofkirche Zürich
 

Eine Stadt wird kommen

Wegwort vom 17. September 2014

Eine Vision, wie unsere Stadt der Zukunft aussehen könnte, wurde im biblischen Buch der Offenbarung beschrieben. "Er führte mich in Geistkraft weg, auf einen grossen hohen Berg, und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem. Aus dem Himmel, von Gott herabsteigend mit dem Glanz Gottes, ihr Strahlen dem kostbaren Edelstein gleich, einem Jaspisstein etwa, kristallglänzend." (Offb 21,10f)

Manfred Fischer schreibt im Buch «Gräser sprengen den Asphalt»:

Eine Stadt wird kommen - nicht von Marmor und Kristall,
nicht von Gold und Edelstein, nicht aus totem eitlem Stoff.
Anders wird die neue Stadt gebaut:
aus Zärtlichkeit und Liebe,
aus Heiterkeit und warmem Licht.

Schon sprengen Gräser den Asphalt.
Schon proben Kinder Sonnenschein und Freude.
In einem Reigen tanzen sie.
Schon steigen Stille und Sanftmut auf
und bilden eine Macht.

Bald wird's geschehen:
Die grosse neue Stadt versammelt sich zum Fest.
Da wird dann niemand abgewiesen,
niemand ausgeschlossen;
jeder ist erwünscht,
alle sind willkommen.
Sie teilen alle Brot und Wein,
Liebe und Lachen.
Sie teilen ihr Leben für immer."

Und Ihre Vision der neuen Stadt?

  Druckerfreundliche Version

Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche. Impressum

Geändert: 17.09.2014
Feedback · Webmaster