Das Wegwort im Mail-Abo:



abonnieren
abbestellen

Das Wegwort als IPhone- oder IPad-App:

Hier holen!

Das Wegwort als Android-App:

Hier holen!
 
Das Weg-Wort - Werktagsgedanken aus der Bahnhofkirche Zürich
 

Geduld

Wegwort vom 31. Juli 2014

Ungeduld ist zum Glück für mich und andere nicht meine grösste Schwäche. Wenn ich aber in der Schlange vor der Ladenkasse anstehe, werde ich schon einmal kribbelig. Oder wenn ein Redner weit ausholt und nicht auf den Punkt kommt, dann droht bald einmal mein Geduldsfaden zu reissen.

Schlimmer ist es, wenn ich durch meine Ungeduld ein gutes Gespräch oder eine vielversprechende Entwicklung verhindere. Davon erzählt ein kleines Gleichnis im Matthäus-Evangelium:
»Mit der neuen Welt Gottes ist es wie mit dem Mann, der guten Samen auf seinen Acker gesät hatte: Eines Nachts, als alles schlief, kam sein Feind, säte Unkraut zwischen den Weizen und verschwand. Als nun der Weizen wuchs und Ähren ansetzte, schoss auch das Unkraut auf. Da kamen die Arbeiter zum Gutsherrn und fragten: Herr, du hast doch guten Samen auf deinen Acker gesät, woher kommt das ganze Unkraut? Der Gutsherr antwortete ihnen: Das hat einer getan, der mir schaden will. Die Arbeiter fragten: Sollen wir hingehen und das Unkraut ausreissen? Nein, sagte der Gutsherr, wenn ihr es ausreisst, könntet ihr zugleich den Weizen mit ausreissen. Lasst beides wachsen bis zur Ernte! Wenn es so weit ist, will ich den Erntearbeitern sagen: Sammelt zuerst das Unkraut ein und bündelt es, damit es verbrannt wird. Aber den Weizen schafft in meine Scheune« (Mt 13,14-30).
Wo immer Gutes entsteht, da zeigen sich auch Kräfte, welche die Entwicklung des Guten verhindern. Im frühen Stadium sind aber Unkraut und Weizen nicht leicht zu unterscheiden. Die eigentliche Gefahr besteht dann darin, dass wir uns aus Angst und Ungeduld vorschnell auf die Ausrottung des Unkrauts stürzen und damit das Wachstum von etwas Gutem gefährden.
Das gilt in der Kindererziehung ebenso wie bei der Entstehung innovativer Projekte oder gesellschaftlicher und religiöser Bewegungen.

  Druckerfreundliche Version

Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche. Impressum

Geändert: 31.07.2014
Feedback · Webmaster