Das Wegwort im Mail-Abo:



abonnieren
abbestellen

Das Wegwort als IPhone- oder IPad-App:

Hier holen!

Das Wegwort als Android-App:

Hier holen!
 
Das Weg-Wort - Werktagsgedanken aus der Bahnhofkirche Zürich
 

Stromausfall

Wegwort vom 29.Juli 2015

Wir rühmen uns unserer Unabhängigkeit - auf nichts und niemand angewiesen. So pflegen wir die Illusion autonomer Selbständigkeit und verdrängen das dichte Netz unserer Abhängigkeiten und Angewiesenheiten. Unabhängig können wir uns geben, weil wir eingebettet sind. Vieles müssen andere tun, vieles muss funktionieren, damit wir diese "gefühlte" Unabhängigkeit leben und auskosten können.

Erst letzte Woche hat mir ein Stromausfall an unserm Wohnort wieder einmal gezeigt, wie abhängig und angewiesen wir eigentlich sind. Kein Strom heisst einfach kein PC, kein Telefon, kein Handyempfang, kein Kochen am Herd, kein Bügeln, kein Staubsaugen, keine Kasse, die funktioniert, kein Kühlsystem, ohne Notstrom ist nichts zu machen. Da kommen wir auf die Welt, denn die sonst verdeckten Abhängigkeiten werden sichtbar und meine hochgelobte Unabhängigkeit zerplatzt wie eine Blase in der Luft.

Wie klein und hässlich müsste ich mir da vorkommen, wenn ich nicht in meinem Selbstbewusstsein von anderer Seite gestärkt und gefördert würde.
Schleiermacher, ein Theologe aus dem 19. Jahrhundert, redet vom Zustand des Menschen als in einer "schlechthinnigen Abhängigkeit" - als Mensch natürlich von Gott.

Unabhängigkeit, also ein autonomes oder gar autarkes Wesen zu sein, ist für uns definitiv eine Illusion. Sie dürfte Tom Hanks in der Rolle von Chuck Nolan oder Robinson Crusoe vorbehalten bleiben. Beide hatten jedoch auch "ihr" Gegenüber, Chuck seinen "Wilson" und Robinson seinen Freitag. In ihrer Unabhängigkeit brauchten sie ein Gegenüber. Und nicht zu vergessen ist: Beide wurden aus vernetzten Gesellschaften herauskatapultiert. Wir sind und bleiben abhängige Wesen und müssen uns letztlich darüber klar sein, dass wir nicht aus uns selbst leben. - Geniessen wir unsere Abhängigkeit von Gott, als Boden für unsere Unabhängigkeit in der Welt.

  Druckerfreundliche Version

Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche. Impressum

Geändert: 29.07.2015
Feedback · Webmaster